Zum Auswärtsspiel gegen die HSG Dietmannsried/Altusried musste am Samstag, 16.11.2019, die weibliche B-Jugend des TV Immenstadt antreten. Laut Tabelle trafenzwei ebenbürtige Gegner aufeinander, wobei an diesem Tag verletzungs-, krankheits- und terminbedingt drei etatmäßige Rückraumspielerinnen auf Seiten der Immenstädter fehlten. So mussten vor allem Kreis- und Außenspielerinnen, sowie eine der Torhüterinnen auf für sie ungewohnten Positionen eingesetzt werden, was zu verständlicher Nervosität führte.

Extrem kämpferisch und motiviert gingen die TVI-Mädels an die Aufgabe „möglichst lange dagegenhalten“, was ihnen sehr gut gelang. Die Abwehr stand in der ersten Halbzeit sehr sicher, man half sich gegenseitig aus und Laura Benz im Tor hielt wieder überragend. So lag Immenstadt in den ersten 3 Minuten mit 0:2 in Front, bevor Dietmannsried zum Ausgleich kam (2:2, 5. Minute). Fortan lieferten sich die Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, bei dem eines der Teams vorlegte unddas andere postwendend zum Ausgleich traf. Mit einer 8:9-Führung für Immenstadt ging es schließlich in die Halbzeitpause.

In dieser wurde das Immenstädter Team bestärkt und weiter motiviert. Leider gelang es in den ersten Minuten der zweiten Hälfte nicht, die Konzentration hochzuhalten, weshalb man die Anfangsphase verschlief und Dietmannsried dadurch auf 13:10 (32.Minute) davonziehen konnte. Trotz toll herausgespielter Chancen konnte man weitere 10 Minuten kein Tor erzielen, wobei man auch Dietmannsried durch eine super Abwehrleistung gut in Schach hielt und dadurch der Abstand nicht weiter anwuchs (14:11, 42. Minute). Die HSG erzielte in der 47.Minute ihr letztes Tor zum 15:11 und Immenstadt konnte mit dem Schlusspfiff den alten Dreitore-Abstand durch einen Siebenmeter wieder herstellen und man musste sich mit 15:12 geschlagen geben.

Alles in Allem ist Immenstadt ́s Trainerin sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Mädchen. Sie haben aufopferungsvoll gekämpft, sich mit den ungewohnten Positionen relativ gut angefreundet und alles gegeben. Die technischen Fehler warenverhältnismäßig übersichtlich und man konnte den Kampfeswillen bei jeder Einzelnen auf dem Feld spüren. Nun gilt es, diesen Spirit in die kommende Trainingszeit und die beiden im Dezember verbleibenden Spiele zu übernehmen.

Für den TVI spielten: Yasmin Ababei, Selin Akyüz, Sophie Behrendt, Laura Benz, Kimberly Haye, Nadja Hindelang, Yvonne Hochstatter, Anastasia Kettschik, Emili Schierle, Lucy Spindler

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Mädchen der weiblichen B-Jugend am Samstag, 07.12.2019, um 15.30 Uhr in Mindelheim (Maristenkolleg).