top of page
  • AutorenbildLaurenz Lakotta

33:27-Sieg über SC Unterpfaffenhofen/Germering

Erfolgreicher Start für die Handballmannschaft des TSV Sonthofen in der Bezirksliga: Am vergangenen Samstag setzte sich das Team mit 33:27 gegen den SC Unterpfaffenhofen/Germering durch und behauptet somit den ersten Tabellenplatz.

Die Gäste aus Unterpfaffenhofen reisten mit einer beeindruckenden Serie von sechs ungeschlagenen Spielen, darunter ein Unentschieden gegen Gilching, in die Allgäu-Halle nach Sonthofen. Trotz eines voll besetzten 14-Mann-Kaders strebte der SC an, beide Punkte aus Sonthofen mitzunehmen. Kurzfristig fiel Bernd Schlober aus, und Andy Dahm war weiterhin angeschlagen. Dennoch hatte TSV-Trainer Cristian Savlovschi die Qual der Wahl und konnte auf eine voll besetzte Bank zurückgreifen.

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit einer aggressiven Abwehr, was zu einigen Toren in den ersten Minuten führte, jedoch hart erkämpft wurden. Trainer Savlovschi hätte gerne eine noch progressivere Abwehr gesehen: "In der Anfangsphase haben wir zwar gut in der Abwehr gearbeitet, waren aber immer noch einen Schritt zu defensiv." Nach dem 4:4 kam der TSV besser ins Spiel und konnte sich auf 7:4 absetzen. Die Gäste blieben jedoch ruhig. "Der SC ist eine Mannschaft, die konsequent ihr Spiel durchzieht. Jeder Fehler wird sofort bestraft", so Savlovschi. Daher gelang es dem TSV nicht, sich weiter abzusetzen. In dieser Phase zeichnete sich Torhüter Alex Gladyschew besonders aus, indem er die Gäste immer wieder zur Verzweiflung trieb. Die Außenspieler hatten Schwierigkeiten, erfolgreich abzuschließen. Beim Stand von 12:8 nahm der Gästetrainer die erste Auszeit, die jedoch keine Wirkung zeigte. Philipp Pache erzielte im Anschluss zwei Treffer in Folge. Unterpfaffenhofen versuchte daraufhin, durch den siebten Feldspieler Druck auszuüben, aber Gladyschew parierte die herausgespielten Würfe gekonnt. Als die Abwehr Ballverluste erzwang, diese jedoch leichtfertig vergab, griff Trainer Savlovschi zur Auszeit: "Wir hatten einfach zu viele Fehler, wir hätten uns viel deutlicher absetzen können." Dennoch war der TSV mit der 19:13 Führung zur Halbzeit mehr als zufrieden. Auch der Start in die zweite Hälfte verlief positiv, mit vier aufeinanderfolgenden Treffern und einer 22:13 Führung. "In der zweiten Hälfte haben wir unsere Ballgewinne klüger genutzt und nicht leichtfertig weggeworfen. Dadurch konnten wir eine deutliche Führung herausarbeiten", so Savlovschi. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Redzo Kahric das 29:17 und eine erstmals zwölf Tore umfassende Führung. Das Spiel war damit entschieden. Jeder Spieler konnte seine Einsatzzeit nutzen, und erst in den letzten Minuten gelang es den Gästen, etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Der 33:27 Erfolg war mehr als verdient. Nun kann die Mannschaft das spielfreie Wochenende genießen und sich anschließend auf das Gastspiel in Weilheim vorbereiten.

Für Sonthofen spielten:Gladyschew, Dahm (Tor) ; Pauw (3/1), Hofmann (1), Keleminic, Pache (3), Günter (1), Lakotta (7/1), Schmidt (4), Hüper (8), Dellmann, Burgdorf, Gündogdu, Kahric (6)

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page