top of page
  • AutorenbildLaurenz Lakotta

TSV Sonthofen trifft auf SV Pullach

Für die Handballer des TSV Sonthofen geht es bereits am Donnerstag, 29.02.2024 weiter. Der Gegner in der englischen Woche ist der SV Pullach. Anwurf ist um 20 Uhr.


Der TSV Sonthofen muss dieses mal unter der Woche ran, da das Hinspiel aufgrund des massiven Schneefalls im Dezember abgesagt wurde. Jetzt findet also das Nachholspiel statt. Die Gastgeber vom SV Pullach befinden sich aktuell auf Platz 4 der Tabelle und haben einen kleinen Rückstand auf das Spitzentrio. Um sich die kleine Chance auf den Aufstieg zu bewahren, müssen die Raben gegen Sonthofen unbedingt gewinnen.

Die Oberallgäuer hingegen wollen auch gegen die Isartaler ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. „Der Sieg gegen Murnau hat uns extrem gutgetan, vor allem die Art und Weise war sehr überzeugend. Das können wir jetzt mitnehmen in das Auswärtsspiel in Pullach.“ So Kapitän Laurenz Lakotta.


Vor der Saison wurde Pullach als Aufstiegsfavorit gehandelt. Der Bezirksoberliga Absteiger ist in der heimischen Halle traditionell schwer zu schlagen und war auf Jahre nicht aus der Bezirksoberliga weg zu denken. Zu Saisonbeginn gab es aber die ein oder andere überraschende Niederlage. Zuletzt fand man aber wieder zu der alten Stärke. Zuhause hat Pullach bisher nur ein Spiel verloren, ein knappes 28:29 gegen Unterpfaffenhofen. Nachdem Trainerwechsel hat die Mannschaft auch wieder an Selbstvertrauen gewonnen und werden versuchen ihre Erfolgsserie auszubauen.


„Wir haben in Murnau unser bestes Auswärtsspiel der Saison abgeliefert. Da müssen wir jetzt wieder anknüpfen.“ Gibt Trainer Cristian Savlovschi die Marschrichtung vor.

Der Tabellenführer der Bezirksliga will sich natürlich weiter von seinen Verfolgern distanzieren. Dazu ist ein Erfolg in Pullach zwingend notwendig. In der aktuellen Form, in der sich die Sonthofer befinden, ist es durchaus möglich die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

„Es wird wichtig sein, wieder eine stabile Abwehr zu stellen und dann können wir unser Spiel aufziehen. Ich denke Pullach wird eine extrem kampfstarke Mannschaft sein, die sich nicht so schnell geschlagen gibt.“

Personell muss Trainer Savlovschi improvisieren. Noa Hüper steht wieder zur Verfügung, dafür können Ralf Günter und Yanik Schmidt nicht dabei sein. „Sehr schade, beide waren gerade in einer sehr guten Verfassung.“ Dazu kommt, dass sich Redzo Kahric etwas verletzt hat im letzten Spiel und wohl nur bedingt Einsatzfähig sein wird.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page